Meine Sendepause bei Facebook

Seit vielen Jahren bin ich bei Facebook, habe diesen Dienst ausgenutzt, um alte Freunde wiederzufinden und neue hinzuzugewinnen.  Das hat mir lange Zeit auch viel Spaß gemacht.

Ich habe Facebook auch dazu genutzt, um Werbung für neue Geschichten zu machen, die ich auf meine Homepage gestellt habe.  Anfangs fand das großen Zuspruch, doch später ließ das Interesse nach.  Aber ich bin sicher, daß daran irgendein Allgorithmus Schuld trägt, der verhindert, daß alle 2000 Facebookfreunde von meinen Eintragungen Kenntnis bekommen.

Das war dann auch der Grund, daß ich nicht mehr soviel in Facebook geschrieben habe. Aber ich nutzte es  immer noch täglich, weil ich mich einfach daran gewöhnt habe.

Doch plötzlich, am 26. Janaur 2021, kam ich nicht mehr auf meine Facebook-Seite.  Es stand vielmehr folgende Aufforderung  dort:

Lade deinen Ausweis hoch

Um sicherzustellen, dass dies dein Konto ist, müssen wir deine Identität bestätigen. Dazu kannst du ein Bild deines Führerscheins, deines Ausweises oder eines anderen amtlichen Ausweispapiers hochladen. Wir kontaktieren dich per E-Mail, falls Probleme auftreten.

Foto auswählen

Wenn du uns eine Ausweiskopie sendest, bewahren wir sie mehr als 30 Tage, jedoch maximal ein Jahr auf, sofern du dies nicht änderst. Dadurch können wir unsere automatisierten Systeme zur Ermittlung von falschen Ausweisen und damit verbundenem Missbrauch verbessern. Dein Ausweis ist auf Facebook nicht sichtbar. 

Mehrere Male habe ich das getan, aber ohne Erfolg. Weil ich annahm, daß man sich vielleicht daran störte, daß der Name Peter Scheerer auf dem Ausweis steht (ich habe vor zwei Jahren geheiratet und den Namen meiner Frau angenommen), versuchte ich es auch mit einem alten Ausweis auf den Namen Peter Grau.

Doch auch das klappte nicht.  Die Lage ist,  Stand 3. Februar 2021, unverändert. Ich komme nicht mehr in Facebook hinein.

Und es gibt auch bei Facebook keine Adresse, wohin man sich wenden könnte. 

Es ist eine unangenehme Situation, in die ich ohne Schuld gekommen bin, denn ich habe nicht gegen die Facebook-Regeln verstoßen.

Nun gilt es warten!