Claus Frömming zum Kommunikationsdirektor der EM 2018 ernannt

klein BEM 2018  Foto

Im Organisationsteam der Leichtathletik-EM 2018 wurde in Berlin eine weitere Schlüsselposition besetzt. Claus Frömming ist seit dem 15. Februar 2016 für den zentralen Bereich Kommunikation/Neue Medien, Promotion, PR- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

klein PK 80P1020080

Claus Frömming wird ein Team von vier weiteren Kommunikationsexperten leiten, deren Hauptaufgabe es neben den üblichen Kommunikationsaufgaben ist, dem größten Event des Jahres 2018 in Deutschland ein neues Image zu verleihen und damit auch neue Zuschauergruppen für die Leichtathletik zu erschließen.
„Mit Claus Frömming konnten wir unseren Wunschkandidaten für diese anspruchsvolle und komplexe Aufgabe gewinnen“, erklärte Frank Kowalski, Geschäftsführer der BEM 2018 GmbH. „Seine Erfahrung, sein journalistisches Netzwerk, seine damit verbundene Reputation gepaart mit strategischem Know-how und Kreativität decken genau das erforderliche Profil dieser wichtigen Funktion ab.“
Claus Frömming hat mit der Neupositionierung des ISTAF und des ISTAF Indoor diese Fähigkeiten erfolgreich unter Beweis gestellt.

Eine spektakuläre EM ist zu erwarten

„Die Kommunikation für die Leichtathletik-EM 2018 zu leiten, ist eine sehr große Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Wir werden die in uns gesetzten Ziele mit dem gleichen Fleiß und der gleichen großen Leidenschaft in Angriff nehmen, wie die Leichtathletinnen und Leichtathleten ihre sportlichen Ziele verfolgen“, sagte Claus Frömming. „Ich bin sicher, daß wir im August 2018 Gold für eine der besten Leichtathletik-Europameisterschaften aller Zeiten holen werden.“

Die 24. Leichtathletik-Europameisterschaften finden vom 7. bis 12. August 2018 im Berliner Olympiastadion statt. Die Gehdisziplinen und der Marathon werden, wie schon 2009 bei der WM in Berlin, wieder auf den Straßen der Sportmetropole Berlin stattfinden.
Insgesamt werden an sechs Wettkampftagen 47 Disziplinen ausgetragen. Etwa 1.500 Athleten aus den derzeit 51 Mitgliedsverbänden des europäischen Verbandes EAA werden teilnehmen. Es sind nach 1986 (Stuttgart) und 2002 (München) die dritten kontinentalen Titelkämpfe der olympischen Kernsportart in Deutschland.

Schreib einen Kommentar